RSS-Feed Aktuelle Neuigkeiten

Möchtest du stets auf dem Laufenden gehalten werden und die aktuellen Neuigkeiten mit deinem E-Mail-Client oder Browser empfangen? Abonniere unseren RSS-Feed!

Hotfix für den Client

Heute gab es ein kleines Update für den Client. Dieses Update beinhaltet eine Korrektur für das Problem, das gestern aufgefallen ist. Das "Flackern" des Lichts der Lichtquellen ist behoben.

Viel Spaß.

geschrieben von Nitram am 02. März 2015 um 19:00Uhr

nach oben

Update für Client, Karte und Spielinhalte

Heute gab es wieder einmal ein Update, das den Client, die Spielinhalte und die Karte umfasst.

Am Client gab es vor allem jede Menge kleiner Fehlerkorrekturen. Die Fehler, die den Client über die letzten Wochen sehr oft haben abstürzen lassen, sind behoben. Außerdem wurde das komplette System für die Lichtberechnung überholt. Die Lichtkreise auf dem Boden haben jetzt weiche Übergänge und die Berechnung funktioniert insgesamt schneller und belastet den Computer weniger. Außerdem wurde die Berechnung des Tageszyklus überarbeitet. Dieser macht jetzt keine seltsamen Sprünge mehr und variiert in der Länge über das Jahr in der Illarion-Zeit. Die kürzesten Tage des Jahres sind der 2. und 3. Mas.

Die Änderungen an den Spielinhalten und der Karte wie üblich in der kompakten Listenform:

  • Kleine Kartenkorrektur, um einen begehbaren Pfad über die Tore von Galmair zu schaffen.
  • Es gibt jetzt zwei Arten von Steaks: rohe und gegrillte. Rohe Steaks können nur von Orks gegessen werden.
  • Die Umgebung von Runewick zwischen der Drachenhöhe und der Bärenhöhle wurde verbessert.
  • Die Karte der Arena von Galmair wurde verändert. Die Monster können jetzt keine Zauber mehr auf die Zuschauer feuern.
  • Der Händler in der Hanfschlinge wurde angepasst. Er verkauft jetzt Waffen und Rüstungen der Level 0 bis 10 und einige zusätzliche Gegenstände. Er kauft auch alles, was er verkauft, außer Taschen.
  • Lehm- und Sandgruben verwenden jetzt die volle und leere Grafik.
  • Ein neuer Minenstollen im Copperhand-Tunnel verkürzt den Weg zur Schwarzlochmine.
  • Die Karte des Vulkans nördlich von Runewick wurde verbessert, um die Schatten zu reduzieren und Fehler zu beheben.
  • Löcher in den Wänden des Turms im Friedwald wurden geschlossen, um zu verhindern, dass dort Monster durchkommen.
  • Der Schleim-Spawnpunkt beim Hafen von Galmair wurde angepasst.
  • Karottenpflanzen und -samen haben nun eindeutige Namen.
  • Spawnänderungen in 'Buccaneer's Lurk'.
  • Das Entwicklungstutorial wurde verbessert.
  • Die Beschriftung von Schatzkisten wurde aufgehübscht.
  • Eine Grafik für leere Fischschwärme wurde hinzugefügt. Fischschwärme werden nun wieder erneuert.

Viel Spaß mit diesem neuen Update. Wie immer könnt ihr im Forum diskutieren, wenn ihr Fragen oder Anmerkungen zu dem Update habt!

geschrieben von Nitram am 01. März 2015 um 18:35Uhr

nach oben

Pressemitteilung: 15 Jahre Online-Rollenspiel Illarion!

Kempten - Am 19. Februar 2015 feiert das Online-Rollenspiel Illarion sein 15. Jubiläum

Seit dem Jahr 2000 behauptet sich mit Illarion ein kleines kostenloses Juwel unter den Online-Rollenspielen zwischen den Titeln großer Studios.

Heute kennen die meisten Leute die sperrige Abkürzung "MMORPG" für Massive Mulitplayer Online Roleplaying Game. Dies war vor 15 Jahren noch anders, als das Online-Rollenspiel Illarion aus einem Hochschulprojekt dreier Studenten der Universität der Bundeswehr München hervorging. Mit klarem Fokus auf das Rollenspiel richtet sich Illarion an Spieler, welche nicht nur auf der Jagd nach Reichtum und Erfahrungspunkten sind, sondern eine erdachte Rolle ausspielen wollen.

Ob als geschickter Handwerker, edler Ritter, machtbewusster Politiker oder blinder Bettler - in der klassischen Fantasywelt Illarions findet jeder eine passende Rolle, in die er schlüpfen kann. Durch die nahezu unbegrenzte Interaktion aller Figuren gestalten sie die Welt. Freundschaften und Beziehungen entstehen. Liebe und Hass, Krieg und Frieden, Vertrauen und Verrat - dem Rollenspiel sind keine Grenzen gesetzt.

15 Jahre Illarion, das sind 45 Jahre der Zeitrechnung im Spiel. Die Geschichtsschreibung basiert nicht mehr nur auf erdachten Legenden und Mythen, sondern auch auf Ereignissen, die sich genau so im Spiel zugetragen haben. Noch heute sprechen die Spielfiguren von den vergangenen Spielen Illarions, einer Art Olympiade, oder vom Exodus aus dem Land Gobaith, der vor Jahren das Spielgeschehen bestimmte und Bestandteil der Geschichtsbücher Illarions geworden ist.

Hierzu Banduk, einer der Entwickler von Illarion: "Wir wollen mit Illarion ein kostenloses Spiel bieten, bei dem die Handlungen jedes einzelnen Spielers die Welt verändern können. Dabei ist unser Credo 'Wir spielen miteinander, nicht gegeneinander.'". Durch die kontinuierliche Arbeit der freiwilligen Entwickler wird Illarion immer weiter den Wünschen der Spielerschaft angepasst - auch nach 15 Jahren. So wurden allein dieses Jahr neue Dungeons 'entdeckt' und bisher unbekannte Gegenstände eingeführt.

Illarion ist vollständig kostenlos, ohne monatliche Gebühren oder Zahlungen für Gegenstände. Das Spiel läuft unter Windows, Mac und Linux. Es steht unter http://www.illarion.org zum Download bereit.

Heute betreibt der eingetragene Verein Illarion e.V. das Spiel. Die über 50 Mitglieder haben es sich zum Ziel gesetzt, das Spiel ohne Profitinteressen allen Rollenspielern der Welt zugänglich zu machen. Das Spiel ist als "Open Source" gemäß der Lizenz GPLv3 veröffentlicht.

Diskutiert über diesen Newseintrag.

geschrieben von Estralis am 17. Februar 2015 um 19:42Uhr

nach oben

Neue Woche, neue Updates

Hallo Spieler,

auch diese Woche gibt eine Reihe neuer Updates, die Illarion voranbringen.

Betroffen von dem Update sind der Client, der Loader, die Spielinhalte und die Karte.

Der Loader enthält eine kleine Korrektur, welche die Kompatibilität mit dem ewigen Problemkind MacOS X verbessert. Wir hoffen, dass es hier jetzt keine Probleme mehr gibt.

Auch beim Client gibt es Verbesserungen, die MacOS X betreffen. Außerdem wurde die Bibliothek, die für die Darstellung der Fenster und Steuerelemente im Client verantwortlich ist, auf die nächste Version angehoben. Diese ist jetzt Nifty-GUI 1.4.1. Außerdem wurde die Funktion der ESC-Taste verbessert. Die Grafikengine hat jetzt weniger Probleme, wenn ein Charakter über eine Brücke läuft; die Netzwerkschnittstelle wurde verbessert, um zu verhindern das Emotes komplett verloren gehen; die Geschwindigkeit von Containern wurde verbessert und das Client-Verhalten, wenn die Verbindung zum Server verloren geht.

An Karte und Spielinhalten gab es folgende Änderungen:

  • Das Banditenversteck wurde verändern.
  • Das Totenbeschwörer-Versteck wurde verändert.
  • Es gibt neue Markierungssteine bei einigen neuen Gebäuden.
  • Es wurden einige Ambiente-Meldungen in den Zisternen-Dungeons eingebaut.
  • Das Gewicht von Fleisch wurde korrigiert.
  • Werkzeuge, die zufällig in der Wildnis verteilt waren, wurden entfernt. Dafür gibt es jetzt jedes Werkzeug einmal in der Wildnis. Jedes mit einem speziellen Namen.
  • Kleinere Änderungen an der Kanalisation von Galmair: Zwei Tunnel wurden verbreitert und einige inkonsistente Grafiken für Wände wurden ausgetauscht.
  • Einige Wände in Galmair wurden ausgetauscht, um den Gesamteindruck zu verbessern.
  • Einige Items für das Akaltut Quest wurden auf der Karte verteilt. Diese können von den Spielern benutzt werden, um den Lauf dieses Quests zu beeinflussen.
  • Die Karte in der Nähe des Stadtgebietes von Cadomyr, bei den Lehmgruben, wurde erweitert. Dort gibt es einen neuen NPC mit einem Quest.
  • Das Lernlimit bei Kämpfen wurde angehoben.
  • Die Wächtermonster von Schätzen werden jetzt wieder zufällig im Bereich um den Schatz erzeugt und erscheinen nicht mehr in einer geraden Linie.

Viel Spaß mit den Änderungen!

geschrieben von Nitram am 06. Februar 2015 um 01:16Uhr

nach oben

Updates

Hallo Spieler,

heute gab es einmal wieder eine ganze Menge Updates.

Am Client gab es Verbesserungen für die Unterstützung von MacOS X. Außerdem wurde der Fehler behoben, der das Auf- und Zuklappen des Chatfensters kaputtgemacht hat.

Beim Startprogramm für Illarion wurde die Anzeige der aktuellen News und vor allem die der Quests verbessert, besonders wenn für die Quests keine Übersetzung vorliegt und die Startzeit noch nicht gesetzt ist.

Umfangreichere Änderungen gab es an den Spielinhalten und der Karte:

  • Münzen zeigen im Tooltip jetzt die exakte Anzahl an.
  • Die Flaschen wurden korrigiert - man kann sie wieder ausschütten und sie zeigen die richtigen Füllstände
  • Es gibt im Gasthaus zur Hanfschlinge einen NPC der eure Sachen repariert
  • Das "Wunderland"-Gebiet wurde verändert
  • Es gibt einige Änderungen am Totenbeschwörer-Versteck
  • Ein neues Banditenlager wurde im Elstree-Wald hinzugefügt
  • Es gibt neue Orte, an denen Schatzkisten auftauchen können
  • In der Gefängnismine gibt es keine zufälligen Ereignisse beim Sammeln mehr
  • Die NPCs Saren Eisenfaust und Truciolo Pialla reagieren jetzt anders auf Spieler mit einem Skilllevel höher als 80
  • NPC Borgate Northoff hat eine kleine Erweiterung bekommen
  • Das Schleimfüttern-Quest in Runewick verwendet jetzt weiße Eier, die in der Wildnis gefunden werden können
  • Schätze können ausgegraben werden, auch wenn die entsprechende Schatzkarte in der Tasche liegt.
  • Die Monsterdichte in "Buccaneers Lurk" wurde reduziert

Viel Spaß mit diesen Neuerungen am Spiel!

geschrieben von Nitram am 24. Januar 2015 um 23:29Uhr

nach oben


1234567891011121314151617181920
2122232425262728293031323334353637383940
4142434445464748495051525354555657585960
6162636465666768697071727374757677787980
818283848586878889